Die IGUMED e.V.

Die "Interdisziplinäre Gesellschaft für Umweltmedizin e.V." ist ein Verein, der sich für die Interessen der multisystemischerkrankten Patienten einsetzt und bei denen die Ursache(n) der Krankheit in der individuellen Umgebung und Disposition vermutet wird/werden.


Die Umweltmedizin

Manche Krankheiten können auf (zunehmende) Belastungen durch unsere Umwelt zurückgeführt werden. Hormonwirksame Chemikalien in den Weltmeeren, hohe Glyphosatkonzentrationen beim Menschen, erhöhte Leukämieraten in der Umgebung von Fracking-Anlagen, zunehmende Luftverschmutzung, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Dabei handelt es sich nicht um Expositionen in toxischen Bereichen, sondern um die langjährige, kontinuierliche Exposition in niedrigen Konzentrationen. Hinzu kommt die individuelle Vulnerabilität und Suszeptibilität: nicht alle Menschen reagieren gleichermaßen auf Umweltbelastungen. Die Umweltmedizin berücksichtigt daher das komplexe Wechselspiel zwischen der Umwelt und der individuellen Situation des Patienten.


Die Krankheiten in der Umweltmedizin

Zu den Folgen langjähriger, chronischer Expositionen gegenüber Umweltnoxen zählen beispielsweise neuroinflammatorische Krankheiten, das chronische Erschöpfungssyndrom und multiple Chemikalienempfindlichkeiten. Die Auslöser für umweltmedizinische Krankheiten Es muss grundsätzlich berücksichtigt werden, dass die Mehrfachbelastung mit verschiedenen Umweltfaktoren eher die Regel als die Ausnahme sind. Daher kommt es zu bislang nicht genügend abschätzbaren Potenzierungseffekte. Zu den Auslösern zählen u.a.:

♦ Physikalische Stressoren (z.B. radio– und nicht-radioaktive Strahlung)
♦ Chemische Stressoren (z.B. Lösemittel, Pestizide, Schwermetalle)
♦ Biologische Stressoren (z.B. Schimmelpilze)
♦ Psycho-soziale Stressoren (z.B. postraumatische Belastungsstörungen)

 

Mitglied werden

Im Verein kann jeder Mitglied werden, der sich für die Interessen der Umwelt und Umweltmedizin einsetzen möchte. Einen aktuellen Auszug der Liste der Mitglieder finden Sie hier


Fachzeitschrift und Tagungen

Jedes Mitglied der IGUMED e.V. erthält vierteljährlich die Ausgabe der Zeitschrift "umwelt - medizin - gesellschaft" (umg). In der Zeitschrift wird über aktuelle Themen in der Umwelt und Umweltmedizin durch Experten berichtet. Jährlich findet, neben vielen kleinen Veranstaltungen und Fortbildungen, eine Umweltmedizinische Jahrestagung statt, die gemeinsam mit kooperierenden Verbänden ausgerichtet wird.


Kooperationen

Die IGUMED e.V. arbeitet eng mit anderen Gesellschaften in der Umweltmedizin zusammen, u.a.: Deutscher Berufsverband der Umweltmediziner (dbu) Europäische Akademie für Umweltmedizin (europaem) Deutsche Gesellschaft für UmweltZahnmedizin (DEGUZ) Ökologischer Ärztebund (ÖÄB)


Unsere Mitglieder

Die Mitglieder der Interdisziplinären Gesellschaft für Umweltmedizin e.V. kommen aus allen Bereichen der Umwelt, Medizin und Naturwissenschaften. Neben Ärzten und anderen Akademikern sind bei uns Experten der Baubiologie, der Umweltanalytik, umweltmedizinische Selbsthilfegruppen und betroffene Patienten ebenso selbstverständliche Mitglieder.
 

Unsere Ziele

Die IGUMED e.V. möchte das interdisziplinäre Denken bei umweltmedizinischen Fragestellungen fördern. In der Umweltmedizin ist die IGUMED e.V. bereits jetzt der führende Verein von Mitgliedern aus vielen verschiedenen Bereichen der Medizin und Analytik in Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen und Patienten.


Unser Vorstand

Der Vorstand der IGUMED e.V. besteht aus fünf gleichberechtigten Vorstandsmitgliedern, einer davon in Funktion des Schatzmeisters:

Dr. Frank Bartram, Arzt
Gabriele Bartram, Heilpraktikerin
Cornelia van Rinsum
Paul Layher, Baubiologe und Sachverständiger
Dr. Eckart Schnakenberg, Humangenetiker


Informationen und Kontakt

Geschäftssstellen: 
IGUMED e.V.
c/o MVZ Labor Dres. Fenner u. Kollegen
Bergstr. 14
20095 Hamburg

IGUMED e.V.
Sekretariat
Frau Carmen Blanz
Am Feger 5
71063 Sindelfingen

Tel.: 07031-715 6265
Fax: 07031-715 9355

E-Mail: info@igumed.de